Post City am Linzer Bahnhof

 

„Linz braucht kein zusätzliches Shoppingcenter am Bahnhof. OÖ Öffi-Verkehrsknotenpunkt nicht als Wohnbaugebiet geeignet.“

Als erste Reaktion auf die am Dienstag präsentierten Pläne für die neue „Post City“ am Linzer Hauptbahnhof, zeigt sich der für Wirtschaft zuständige Vize-Bürgermeister Bernhard Baier irritiert. Für Baier liege es stadtentwicklerisch auf der Hand, dass es keine weiteren Handelsflächen in Linz brauche und daher auch kein zusätzliches Einkaufszentrum am Bahnhof. Laut aktueller Medienberichterstattung soll auf dem 40.000 Quadratmeter großen ehemaligen Areal des Postverteilerzentrums ein neuer Linzer Stadtteil mit 11 Türmen für 5.500 Menschen entstehen. „Einen neuen Stadtteil zum Wohnen am oberösterreichischen Öffi-Verkehrsknotenpunkt zu schaffen, halte ich für denkbar ungeeignet. Neuen urbanen Wohnraum inmitten einer Kulisse aus Lärm und Schadstoffbelastungen zu errichten, ist wenig zukunftsweisend“, so Baier. Die schwerpunktmäßige Nutzung des Standorts müsse klar auf die Bereiche Büro, Dienstleistung und Freizeit sowie Hotellerie festgelegt werden.

Linz_Bilder_2015_Parzer__16_.jpg
Credit: Parzer